Ernährungsmythen aufgetischt. Hier zum Thema Krebs

  • 5 Jul 2019
  • Melanie Sauter e.K.

Ernährungsmythen aufgetischt. Hier zum Thema Krebs

 

„Krebszellen ernähren sich von Zucker.“ Erkenntnis vom berühmten Mediziner Otto Warburg.

Auf diese Studie hin, die wohl wirklich wahren Kern enthält, resultieren zahlreich aufgestellte Mythen zu diesem Thema.

Mal will man den Krebs mit Tee, mal mit Himbeeren besiegen.

Fakt ist: die Ernährung hat auf jeden Fall Einfluss auf Entstehung und Verlauf einer Krebserkrankung.

Die bedeutendste Gefahr wird hier jedoch oft übersehen: egal ob Schnitzel oder Schokolade – sein Krebsrisiko erhöht vor allem, wer zu viel davon isst.

Geht die Entwicklung weiter wie bisher, wird Übergewicht als Risikofaktor das Rauchen überholen.

Übergewicht erhöht das Risiko von Darm-, Brust- und Prostatakrebs.

Zb. ein BMI von 30 verdoppelt bei einer Frau das Risiko an gynäkologischen Tumoren zu erkranken. Einfluss hat vor allem das ungesunde Organfett im Bauchraum. (Apfeltyp)

Krebs fördern soll wohl an erster Stelle Alkoholgenuss.

Beim Grillen, Braten und Frittieren entstehen Stoffe wie Acrylamid und Nitrosamine, die ebenfalls als krebserregend gelten. 

Rotes Fleisch und verarbeitete Fleischprodukte erhöhen die Gefahr, an Darmkrebs zu erkranken. Auch verschimmelte Lebensmittel zu essen ist keine gute Idee.

Zumindest wenn man nicht tgl grillt und tgl Unmengen an Salami verzehrt ist das Risiko an Krebs zu erkranken eher gering.

Und der umgekehrte Ansatz?

Helfen Lebensmittel um den Krebs vorzubeugen oder zu besiegen?

Forschungsergebnisse zeigen, dass die Ernährung vor allem das Rückfallrisiko senkt.

Zb. verbessert ein Speiseplan mit viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Geflügel und Fisch die Prognose von Brustkrebspatientinnen.

Während wer viel Feinmehlerzeugnisse, rotes und verarbeitetes Fleisch sowie Milchprodukte und schlechte Fett zu sich nimmt, hat schlechtere Heilungsaussichten.

So sollte jeder Krebspatient eine Ernährungstherapie erhalten.

Na, dann legen Sie den Fokus, wie so oft auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung. 

Und bleiben Sie gesund,

Ihre Melanie Sauter

Melanie Sauter e.K.

Gesundheit und Wohlbefinden stehen für mich an erster Stelle. Ich habe mich mit den Themen Gesundheit und Ernährung sowohl persönlich als auch beruflich intensiv beschäftigt. Sie sind zu meiner Lebensphilosophie geworden. Entdecken auch Sie, wie die Vorteile der Gesundheit Ihr Leben positiv beeinflusst.